Kontakt   Impressum   Drucken

Profil Anne Lang

Persönliche Daten:

Anne Lang, geb. am 01. Mai 1960 in Heidelberg.
Ich habe zwei Kinder – Sarah-Sophie, geb. 1986 und Jonas Jahrgang 1988.

Mein Werdegang:

Nach dem Abschluss der Mittleren Reife im Jahr 1976 und einem Vorpraktikum in einem evangelischen Kindergarten stand für mich mein Wunschberuf fest: Erzieherin.

Nach intensiven Jahren der Aus- und Weiterbildung brauchte ich eine „Auszeit“, die ich mit einer längeren Reise nach Asien begann und anschließend mit Heirat und Kinder ausfüllte. Ferner unterstützte ich meinen Ehemann in seinem gastronomischen Betrieb und lernte alles, was nötig ist, um ein Büro und einen guten Speise-Service zu organisieren. Nach Trennung und Scheidung kehrte ich wieder in meine alte „Berufung“ und nach Heidelberg zurück und war

von 10/1995 bis 08/2009

Gruppenleiterin und Kindergartenleitung im
Freien Waldorfkindergarten Schwetzingen

Die Erkenntnis, die ich in meiner täglichen Arbeit mit den Kindern erlangte ist: werden die Umstände und Faktoren, die eine gesunde Entwicklung gefährden können, frühzeitig erkannt und wird auch entsprechend darauf reagiert, können negative Auswirkungen auf den weiteren Entwicklungsverlauf vermieden oder zumindest abgeschwächt werden. Darüber hinaus kann das Erkennen und Aufspüren von Ressourcen und Potentialen im Kontext kindlicher Entwicklung deren Verlauf erheblich begünstigen und unterstützen. So folgten viele Fortbildungen, deren vorläufiger Gipfel ist der

10/03 bis 02/06

berufsbegleitender Ausbildungsgang „Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz“ an der tba Akademie Bamberg (Thomas Bastian Akademie – Bamberg)

seit 11/2005

Fachtrainer Soziale Kompetenz tba (Thomas Bastian Akademie Bamberg)

seit 27.04.2006

Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung
auf dem Gebiet der Psychotherapie durch das Landratsamt Karlsruhe. Titel „psychotherapeutischer Heilpraktiker“

Vor der Eröffnung meiner Praxis im Januar 2007 erarbeitete ich mir die Konzeption für meine Arbeit und biete in diesem Rahmen Beratung, Orientierung und Begleitung in Lebens- und Erziehungsfragen mit Kindern und deren Eltern an. Dieses Angebot erweitert sich durch die Ausbildung zur

seit 03/2007

Entspannungspädagogin für Kinder und Jugendliche

03/09 bis 01/2010

Weiterbildung zum Verfahrensbeistand für Kinder und Jugendliche nach §§ 158 und 167 FamFG.
Diese Ausbildung vermittelte die rechtlichen Grundlagen der eigenständigen Interessensvertretung Minderjähriger in zivilrechtlichen Kindesschutzverfahren, die Regelungen im neuen Familienrecht – Trennung, Scheidung und die damit verbundenen Konsequenzen für Kinder. Sie behandelte ausgewählte Fragestellungen aus Kindschaftsrecht und Familienrecht sowie internationale Übereinkommen. Ferner galt es, psychologische Aspekte einer eigenständigen Interessensvertretung für Kinder und Jugendliche zu erarbeiten, Kommunikation mit traumatisierten Kindern und das Thema „Kindeswohl – Kindeswille“ in das Zentrum der Diskussion zu stellen

Seit 01/2009


Fachberaterin für Waldorfkindergärten im Bereich Baden-Nord
Diese Tätigkeit beinhaltet die Beratung und Supervision der Kolleginnen in den Waldorfkindergärten vor Ort. Eine neue Aufgabe, die mir sehr viel Freude macht und eine neue Herausforderung darstellt. Und die es als zeitliche Konsequenz notwendig machte, mich aus der alltäglichen Kindergartenarbeit etwas zurück zu ziehen. Inzwischen arbeite ich noch mit einem zeitlich reduzierten Arbeitsvertrag


seit 09/2009


als freigestellte Leiterin im Freien Waldorfkindergarten Schwetzingen
Hier kümmere ich mich um Organisation, Verwaltung und Strukturierung der Einrichtung. Daneben ist die Mitarbeiter-Schulung und –Führung ein weiterer Arbeitsschwerpunkt. Für Eltern und Interessierte biete ich regelmäßig Referate und Vorträge zu unterschiedlichsten Themen an.

Fortbildungen:

Zu den Themen: Bewegungsentwicklung und Lernstörungen - Erweiterung der erzieherischen Arbeit durch Heilpädagogische Gesichtspunkte - „Auffällige“ und „Normale“ Kinder und ihre gemeinsame Erziehung - Entwicklungshelfer für das Besondere Kind unserer Zeit - Qualitätskoordinatoren Ausbildung zur Einführung eines Qualitätsmanagements nach dem GAB-Verfahren (Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung) - Moderationsseminar - Wahrnehmungsentwicklung und Wahrnehmungsstörungen - Besuch von diversen Tagungen, Vorträgen und Workshops zum Thema Legasthenie, ADS und Verhaltensauffälligkeiten - Zukunft für Kinder, die aus dem Rahmen fallen - rechtliche Grundlagen zum Thema Kindesschutz §8a StGb